Kletterschuhe neu besohlen – wann & wo?

Das letzte Mal in der Halle habe ich wieder einmal die Diskussion mitbekommen, wann man denn seine Kletterschuhe wiederbesohlen sollte und ob das was bringt bzw. wie gut das dann wird.
Deshalb hier ein paar Infos dazu.

In diesem Artikel erfährst du:

Wann es Zeit ist, die Kletterschuhe neu zu besohlen,
Worauf du bei der Besohlung achten solltest?
Und welche Firma (meiner Ansicht nach) eine gute Anlaufstelle ist.

Wann ist es Zeit die Kletterschuhe neu zu besohlen?

Viele Kletterer, die noch nicht so lange klettern, oder Schuhe vorher noch nicht besohlt haben lassen, machen den Fehler die Schuhe zu spät einzuschicken. Beispielsweise, wenn vorn im Schuh schon ein Loch ist.
Natürlich können die Firmen die Schuhe trotzdem besohlen. Aber das Ergebnis ist lange nicht das, was es sein könnte und der Schuh nutzt sich danach meist schneller ab, oder fühlt sich anders an.

Ziel ist ja den richtigen Zeitpunkt zu wählen, dass man im Anschluss wieder einen hochwertigen Kletterschuh tragen kann.
Der Zeitpunkt zum Besohlen ist gekommen, sobald die Sohle abgeklettert ist, aber das Randgummi noch nicht angegriffen ist.

Sohle, Randgummi? – Aufbau eines Kletterschuhs

Zurück zur Story…
Die Sohle klettert sich beim Schuh zuerst ab. Ist diese runter, so kommt das Randgummi zum Vorschein. Unter dem Randgummi wartet dann lediglich die Leder- bzw. Textilschicht des Schuhs.
Ist das Randgummi angegriffen, so muss auch dieses neu besohlt werden. Das ist etwas teurer, als nur die Sohle machen zu lassen.
Außerdem kannst du dir sicher vorstellen, dass es der Festigkeit des Schuhs und der Vorspannung nicht gerade dienlich ist, wenn man das Randgummi vom Leder lösen muss und neues draufklebt.

Der Zeitpunkt, wenn wirklich nur das Randgummi abgeklettert ist kommt dir vielleicht sehr früh vor, wenn du dir den Schuh anschaust…Vorteil ist aber, dass du die Schuhe so wirklich mehrfach besohlen lassen kannst und der Schuh über Jahre treue Dienste leistet.

Beispiele wanns eigentlich schon zu spät ist:

 

Hier ist ein guter Zeitpunkt zum Besohlen:

 

Worauf solltest du bei der Schuhbesohlung achten?

Nunja, das Erste wäre natürlich eine Firma zu finden, die einfach super Arbeit macht. Mehr dazu gleich.
Worauf ich außerdem achten würde bei der Firmenauswahl ist, ob der Besohler offzieller Partner der Schuhmarke ist, von der deine Schuhe sind.
Die Schuhe werden zum Besohlen auf sogenannte Schuhleisten gespannt. Wenn die Firma nicht die passenden Leisten für deinen Schuh hat, kann sich die Form etwas verziehen, was man bei so engen Schuhn natürlich sofort merkt.
Als offizieller Partner haben die Firmen normalerweise die passenden Leisten.

Zweiter Punkt ist die Gummierung. Ist die Besohlungsfirma offizieller Partner, hat sie normalerweise die entsprechende Sohle für den jeweiligen Schuh und demenstprechend das richtige Gummi zur Verfügung.

Oft kann man auch selbst wählen, welches Gummi man für den Schuh haben möchte und in welcher Stärke. Dazu sollte man sich allerdings schon etwas mit der Materie auseinandersetzen. Ich persönlich bin happy damit, die passende Sohle auf meinem Schuh zu haben wie vorher.
Wenn die allerdings nicht vorhanden ist, kann man entweder ein Gummi auswählen, oder dem Hersteller diese Entscheidung überlassen. Normalerweise gibt es dafür einen entsprechenden Vordruck
Beim Besohlen werden die Kletterschuhe auf sogenannte Leisten gezogen, um sie dann zu besohlen. Ist beim Besohlen nicht die zum Schuh passende Originalleiste vorhanden, so kann der Schuh im Anschluss an die Besohlung eine veränderte Passform haben.
Genau aus diesem Grund würde ich darauf achten einen offiziellen Partner für meine Schuhmarke zu haben.

 

Zum Schluss zur wichtigen Frage:

Wo schickt man denn nun seine Schuhe am besten hin?

Es gibt natürlich zig Firmen und in fast jeder Kletterhalle kannst du auch deine Schuhe abgeben und die werden dann zum Besohlen geschickt.
Ich habe jetzt schon viele Schuhe besohlen lassen und kann zwei Firmen wärmstens empfehlen:

Ofriction aus dem Allgäu (Mein Favorit, da ich Scarpa trage und sie offizieller Scarpa & La Sportiva Partner sind)

Und Restay aus Tschechien (Ebenso La Sportiva Partner)

 

Ich persönlich bin so oder so sehr großer Fan von Dingen wie Secondhand, Weiterverkauf und auch davon Dinge zu „recyceln“ oder eben Schuhe zu besohlen, anstatt sie wegzuwerfen und neue zu kaufen.
Mal abgesehen davon, dass wir weniger Müll produzieren hat die Weiderbesohlung noch einen weiteren positiven Effekt: die neu besohlten Schuhe sind sehr viel schneller wieder eingetragen, als komplett neue Schuhe 😉

Und immer dran denken: Jeder Bombenschuh (ob besohlt oder nicht) bringt alles nix ohne die richtige Fußtechnik!
In diesem Sinne – rock on!

Deine Aletta

Bildcredit:

Thomas Straub

close

Bleib dran!

Erhalte regelmäßig Tipps & Impulse rund um die Themen:
Besser Klettern
Sturzangst & Mentales
Reisen

Erfahre mehr zum Newsletterversand in der Datenschutzerklärung.

Related Posts

Leave a Reply