Teilnehmerbericht Kalymnos Kletter- und Yogareise Frühjahr 2022

Anmeldung & Erwartungen

Nach jahrelanger Seil- und nicht ganz so langer Felsabstinenz – meine Wahlheimat Hamburg ist nicht gerade für ihre Nähe zu Felsen und Klettergebieten bekannt und daher war ich mehrere Jahre nur (überwiegend in der Halle) bouldern – habe ich mich Anfang 2022 kurzentschlossen für die Reise nach Kalymnos mit Aletta und Mascha angemeldet, weil mich die Kombi aus Klettern und Yoga angesprochen hat. Meine Erwartungen an meine eigene „Kletterperformance“ waren entsprechend niedrig. Mir ging es nur darum, viel draußen zu sein, eine nette Zeit am Fels zu haben und zu klettern – zur Not angesichts meiner Vorstiegsangst auch alles toprope – und dazu noch das Körpergefühl beim Yoga zu schulen.

Was soll ich sagen, die Anmeldung war eine der besten Urlaubsentscheidungen, die ich je getroffen habe!

Die Woche & Inhalte

Schon nach der Kennenlernrunde hat sich ein großes Vertrauensverhältnis in der Gruppe eingestellt. Wir hatten zusammen wirklich eine absolut tolle Woche.

Die Gebiete waren perfekt ausgesucht, so dass für jedes Niveau etwas dabei war. Es gab Technik-Input, es wurden Fragen zu verschiedenen Kletterthemen geklärt und mit spielerischen Übungen am Seil die Inputs vertieft. Es gab tolle Yoga-Aufwärm-Übungen direkt am Felsfuß. Mascha hat die Yoga- und Feldenkrais-Stunden toll auf die Bedürfnisse der Gruppe abgestimmt.

Mit ihrem Hintergrund als systemische Beraterin und eine entsprechend achtsame Kommunikation hat Aletta jede und jeden dort abgeholt, wo er/sie stand, und auch die richtigen Fragen gestellt, um zu erkennen, wo die eigenen Hemmnisse und Potenziale liegen. Bei mir resultierte das darin, dass ich an den letzten beiden Klettertagen konsequent nur noch vorgestiegen bin und auch (mit Hilfe von Maschas Atemübungen) über die eine oder andere „Angststelle“ hinweg gekommen bin. Jede*r von uns hat sich in dieser Woche klettertechnisch und mental enorm weiterentwickelt.

Und nicht zuletzt hatten wir eine wirklich tolle Zeit, haben wunderbare neue Menschen kennengelernt, grandioses Essen und wunderschöne Natur genossen und in der Insel eine neue Liebe für’s Leben gefunden.

Empfehlung?

Ich kann eine Reise mit Aletta und Mascha nur jedem und jeder empfehlen, der oder die Spaß am Klettern hat, darin besser werden will und auch noch viel über sich selbst lernen möchte.

Danke, Aletta und Mascha, dass Ihr diese Woche für uns zu einem so unvergesslichen Erlebnis gemacht habt!

 

 

 

Hast du Lust auf einer der Kletterreisen dabei zu sein?

Klick auf den Button und schau, was für dich dabei ist 🙂

 

Kletterreisen

close

Bleib dran!

Erhalte regelmäßig Tipps & Impulse rund um die Themen:
Besser Klettern
Sturzangst & Mentales
Reisen

Erfahre mehr zum Newsletterversand in der Datenschutzerklärung.

Related Posts

Leave a Reply